Menü
Ihr Warenkorb

15% Rabatt auf alle Produkte mit Gutscheincode UVP15

Häufig gestellte Fragen

Bitte klicken Sie auf die entsprechende Frage, um die Antwort anzuzeigen.

EV-Lader

Sie interessieren sich für eine EV-Ladestation von EM2GO im Bereich AC/DC?

 

Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen.

 

 

  1. Welche unserer EV-Lader sind Förderfähig?

-          Aktuell sind die DC-Ladestationen förderfähig.

 

  1. Warum sind unsere AC Lader nicht förderfähig?

-          Unsere AC Lader liegen vom UVP, mit durchschnittlich 649,-€, weit unter dem geförderten Preis. Dieser liegt aktuell bei >900€. Des Weiteren sind die AC Lader von EM2GO gegen den Zugriff durch Dritte geschützt, sodass auch kein Netzbetreiber Zugriff auf die Geräte hat. Das heißt, Sie können Ihr Fahrzeug laden, wann Sie es möchten. 

-          Sie benötigen bei den AC-Ladern von EM2GO keinen Stromtarif der aus 100% erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird.

-          Bei geförderten Geräten inkl. der Installation liegen Sie im Schnitt bei 1.800 – 2.500€. 

-          Unsere intelligenten AC Lader aus der AW32 Serie, liefern maximal 7,4kW. Somit sind sie unterhalb der 11KW Grenze.

 

  1. Wer kann die AC-Lader von EM2GO installieren?

-          Die AC-Lader sind ready2plug = Auspacken, in die vorinstallierte 16A oder 32A Steckdose stecken und mit dem Laden beginnen.

-          Vom Elektriker muss nur der 16A ( bei 11kW ) 32A ( bei 22kW ) CEE Anschluss gelegt werden, wenn dieser noch nicht vorhanden ist.

 

  1. Ab wann finden Sie bei uns 22KW/11KW Geräte zum smarter Laden?

-          Wir werden im Q2/Q3 2021 einen 22kW Lader anbieten, der die Funktion smarter laden bietet. Somit haben Sie die Möglichkeit je nach Tarif viel Strom (22kW) abzunehmen, wenn die Strompreise  günstig sind, beziehungsweise weniger (11kW), wenn der Strompreis gerade teuer ist. 

-     Diese Geräte verfügen über eine Freischaltung mit einer RFID Karte, WI-FI oder GSM sowie OCPP.

Nein. EV-Lader müssen zwingend mit einem Neutralleiter (N) und einem Schutzleiter (PE) angeschlossen sein. Ein Betrieb an L1, L2, L3 ohne Neutrallleiter (N) ist nicht möglich.

Nein. Unsere EV-Lader unterstützen keine EVU-Sperre für Wärmepumpentarife der Energieversorger. Verwenden Sie zur externen Steuerung von EV-Ladern einen EV-Lader, welcher mittels OCPP gesteuert werden kann.

FontaFit Pro-App

Stellen Sie sicher, dass Sie das Gerät nicht über die Bluetooth-Einstellungen Ihres Smartphones verbunden haben. Ob das Gerät bereits mit einem Smartphone verbunden ist, erkennen Sie am >B< im Display. Falls Sie das Gerät über die Bluetooth-Einstellungen Ihres Smartphones verbunden haben, entfernen Sie dieses zuerst und schalten Sie Bluetooth auf Ihrem Smartphone aus. Öffnen Sie die "FontaFit Pro" App, aktivieren Sie Bluetooth und fügen Sie das Gerät über die App hinzu.
Unten sehen Sie eine Abbildung der Verbindungsanzeige vom FontaFit 140 und 440/Tavi
   

Bei Problemen mit der Verbindung hilft es das FontaFit 140CH zu reseten bzw. auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Gehen Sie hier wie folgt vor:

  1. Aktivieren Sie das Display mit der Uhrzeit-Anzeige, indem Sie kurz auf die Berührungsempfindliche-Taste drücken.
  2. Wenn das Display eingeschaltet ist und die Uhrzeit-Anzeige aktiv ist, drücken und halten Sie die Taste für ca. 1 Sekunde gedrückt, bis das Menü der Uhr erscheint.
  3. Wählen Sie mir kurzen Druck auf die Taste den Menüpunkt "RESET" aus und bestätigen Sie, indem Sie die Taste erneut für ca. 1 Sekunde gedrückthalten.
  4. Das Gerät setzt sich nun zurück. und ist wieder betriebsbereit, sobald das Display aufleuchtet.

Im folgenden sehen Sie ein Video, welches den Reset-Vorgang zeigt.

Prüfen Sie Ihr Smartphone auf verfügbare Software Updates und installieren Sie diese.
Leeren Sie die Daten und den Cache des Google Play Stores, indem Sie die Einstellungen Ihres Smartphones öffnen, auf "Apps & Benachrichtigungen" > "Alle Apps ansehen" tippen und auf "Google Play Store" > "Speicher" gehen. Tippen Sie auf "Cache leeren", "Daten löschen", starten Sie Ihr Smartphone neu und versuchen Sie die App zu installieren.
Lässt sich die App nicht über den Play Store installieren, versuchen Sie diese manuell zu installieren. Öffnen Sie hierzu die Website d-parts.de/fontafit_pro auf Ihrem Computer und scannen Sie den QR-Code "Direkter Download (Android)" mit Ihrem Smartphone ein oder laden Sie die Installationsdatei direkt über den folgenden Link herunter: Direkter Download (Android).
Aktivieren Sie die Option "Unbekannte Quellen" unter "Einstellungen" > "Gerätesicherheit", öffnen Sie die zuvor heruntergeladene Installationsdatei und folgen Sie den Installationsanweisungen.
Bitte beachten Sie, dass die Menüpunkte auf Ihrem Smartphone möglicherweise anders benannt sind.
Die App benötigt mindestens Android 4.4 und Bluetooth Version 4.0.

Sie können nur eine Fitness Uhr über die App verbinden. Mehrere Geräte an ein Smartphone gleichzeitig werden nicht unterstützt.

Während die App läuft wird die Benachrichtigung mit den Aktuellen Schrittinformationen angezeigt. Sie können alle Benachrichtigungen der App deaktivieren, indem Sie auf die Benachrichtigung halten und auf das (i) tippen. Die Einstellungen > App-Benachrichtigungen werden geöffnet. Schalten Sie die Option "Alle blockieren" ein. Es werden nun keine Benachrichtigungen mehr von der App angezeigt.
Diese Option hat keine Auswirkungen auf eingehende Benachrichtigungen anderer Apps. Diese werden weiterhin auf dem verbundenen Gerät angezeigt.

Tippen Sie in der Detailansicht in der "FontaFit Pro" App auf das Kalender- bzw. Protokollsymbol und wählen Sie den entsprechenden Eintrag aus, um die Daten vergangener Tage anzuzeigen.

Ob ein Firmware Update für Ihre Fitness Uhr bereitsteht, erkennen Sie am roten Hinweispunkt im Bereich Firmware Update. Um die Firmware zu aktualisieren, gehen Sie auf "Firmware Update". Im Folgenden Bildschirm sehen Sie die Änderungen der Firmware. Mit Klick auf "Aktualisieren" wird die Firmware heruntergeladen und auf Ihre Fitness Uhr überspielt.
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Fitness Uhr vor dem Firmware Update vollständig aufgeladen ist. Verwenden Sie die Fitness Uhr und Ihr Smartphone während des gesamten Firmware Updates nicht.

FontaHome App




Sie können Ihre Geräte und Szenen aus der FontaHome App mit Amazon Alexa verknüpfen.
Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Geräte in der FontaHome App hinzugefügt wurden und online sind.
  2. Öffnen Sie die "Amazon Alexa" App und navigieren Sie im Menü "Mehr" zu "Skills und Spiele".
  3. Suchen Sie nach dem Skill "Smart Life".

    Hinweis: Falls Sie in der Amazon Alexa App noch nicht eingeloggt sind, verwenden Sie bitte Ihren Amazon Account, der mit Ihrem Amazon Alexa fähigen Gerät (z.B. Amazon Echo) verbunden ist, um Sich bei der Amazon Alexa App einzuloggen.
  4. Klicken Sie auf "ZUR VERWENDUNG AKTIVIEREN", um Ihr Alexa Konto mit dem FontaHome Konto zu verknüpfen.
  5. Sie werden zur Login Seite für den Skill "Smart Life" weitergeleitet. Bitte melden Sie sich hier mit den gleichen Daten an, die Sie bei der Anmeldung der FontaHome App verwendet haben.

    Hinweis: Wenn eine Liste der Apps unter den Login Feldern erscheint, wählen Sie bitte "FontaHome" aus.
  6. Klicken Sie nach erfolgter Anmeldung auf "Autorisieren", um Ihren FontaHome Account und die darin verbundenen Geräte mit Amazon Alexa zu verknüpfen.
  7. Schließen Sie bei erfolgter Autorisierung die Seite und klicken Sie auf "GERÄTE ERKENNEN". Amazon Alexa sucht nun nach kompatibelen Geräten aus Ihrem FontaHome Konto.
  8. Sie können nun über Amazon Alexa auf Ihre Geräte und Szenen von FontaHome zugreifen. Optional können Sie die Geräte in der "Amazon Alexa" App Gruppen hinzufügen, sodass Sie beispielsweise sagen können "Alexa, schalte alles im Schlafzimmer aus"

Nicht alle Geräte FontaHome Geräte werden von Amazon Alexa unterstützt. Sie können dennoch alle Ihre FontaHome Geräte steuern, indem Sie in FontaHome Szenen erstellen und diese mit Alexa aktivieren.
Im folgenden finden Sie die Vorgehensweise zum Erstellen und Steuern von einer Szene für das Heizkörperthermostat:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Geräte in der FontaHome App hinzugefügt wurden und online sind.
  2. Öffnen Sie die "FontaHome" App zum Bereich "Szenen" und klicken Sie oben rechts auf das "+", zum Erstellen einer Szene/Automation.
  3. Wählen Sie "Zum Ausführen anklicken", um eine Szene zu erstellen.
  4. Wählen Sie "Gerät steuern" aus und suchen Sie nach dem Gerät welches gesteuert werden soll.
  5. Die folgenden Einstellungen können Sie für das ausgewählte Gerät vornehmen. Wählen Sie hier am besten alle Einstellungen aus, die in Frage kommen.


  6. Wenn Sie auf "Weiter" klicken, sehen Sie die Zusammenfassung der Szene. Hier können Sie bei Bedarf noch weitere Aktionen hinzufügen.
    Ändern Sie den Namen der Szene, sodass Sie ihn sich gut merken können. Beispielsweise "Wohnzimmer 23,5 Grad".
  7. Öffnen Sie die "Amazon Alexa" App und navigieren Sie im Menü "Geräte" zu "Szenen".

    Hinweis: Falls die Szene nicht direkt angezeigt wird, scrollen Sie nach unten und wählen "Szenen suchen", sodass Amazon Alexa die neuen/geänderten Szenen finden kann.
    Hinweis: Wenn Sie keine Geräte und Szenen finden können, prüfen Sie bitte die Verbindung mit dem "Smart Life"-Skill bzw. der Verbindung zu FontaHome.
  8. Sie können nun die neu erstellte Szene durch Alexa steuern indem Sie sagen "Alexa, starte Szene..." oder "Alexa, ... Szene starten". In dem Beispiel heißt die Szene "Wohnzimmer 23,5 Grad", sodass sich daraus der Befehl "Alexa, starte Szene Wohnzimmer 23,5 Grad" bzw. "Alexa, Wohnzimmer 23,5 Grad Szene starten" ergibt.
  9. Optional: Mit Routinen in der Alexa App können Sie Geräten/Szenen durch benutzerdefinierte Befehle steuern.
    Navigieren Sie in der Amazon Alexa App im Menü "Mehr" zu "Routinen" und klicken Sie oben rechts auf das "+".
    Hier können Sie nun einen Namen für die Routine eingeben, unter "Wenn Folgendes passiert" steuern wann die Routine aktiviert werden soll. Für unsere Zwecke wählen wir hier "Stimme" und geben ein "mir ist kalt".
    Unter "Aktion hinzufügen" wählen wir "Smart Home" -> "Szene steuern" und die entsprechende Szene aus, die aktiviert werden soll.

    Wenn die Routine gespeichert ist, kann die Szene nun über den Befehl "Alexa, mir ist kalt" aktiviert werden.




Sie können Ihre Geräte aus der FontaHome App mit Google Home verknüpfen.
Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Geräte in der FontaHome App hinzugefügt wurden und online sind.
  2. Öffnen Sie die "Google Home" App und klicken Sie oben links auf das Plus-Zeichen, wählen Sie "Gerät einrichten" und im Bereich "Mit Geräten von Google kompatibel" den Punkt "Du hast schon Geräte eingerichtet?" aus.


  3. Suchen und wählen Sie den Dienst "Smart life" aus. Sie werden auf die Login-Seite weitergeleitet.
  4. Loggen Sie sich hier mit der Handynummer oder der E-Mail-Adresse ein, die Sie für FontaHome verwenden. Wenn Sie nicht sicher sind, welche E-Mail-Adresse Sie für Fontahome verwenden, können Sie dies in der FontaHome-App unter "Profil" -> [Name Ihres Kontos] -> "Konto und Sicherheit" nachsehen.

  5. Hinweis: Wenn nach dem Login eine Liste der Apps erscheint, wählen Sie bitte "FontaHome" aus.
  6. Bestätigen Sie das Verknüpfen Ihres FontaHome-Kontos mit Google Home, indem Sie auf "Autorisieren" klicken.
  7. Wählen Sie die Geräte aus, die Sie in Google Home hinzufügen möchten und weisen Sie den Geräten einen Raum in Google Home zu.
  8. Sie können nun mit der Google Home-App und verknüpften Sprachassistenten die Geräte auf der FontaHome-App steuern.




With the FontaHome app, you can use scenes and automations to control smart home devices to perform actions.
A scene is used to perform certain actions on devices with a click via the FontaHome app or by third party services.
A automation allows you to perform actions automatically according to defined conditions.
To create a scene or automation, proceed as follows:

  1. Click on "Scenes" in the FontaHome app, select "Scene" or "Automation" in the top right corner and click on the "+" sign.
  2. Enter the title for the scene/automation by tapping on the pencil icon.
  3. For automations, first set conditions that control the actions. By default, actions are executed as soon as a condition is met. If you only want the actions to be performed when all conditions are met, tap "If any condition is met" to change this.
  4. For scenes and automations, next set the actions by tapping the "+" sign under "Carry out the following actions". For scenes, you can enable/disable automations and control devices as actions. For automations, you can perform scenes, activate/deactivate automations, send notifications to the phone, and add delays to perform an action after a certain duration.
  5. Under "Valid time period", you can also set when an automation should be active in addition to the conditions.
  6. To delete a condition/action from a scene or automation, wipe to the left and tap "delete".
  7. To delete a scene/automation tap on "Delete scene".


Note: Actions are always processed from top to bottom. For example, if you have added a delay of one minute to the actions, the next action is triggered after one minute.

Viele moderne WLAN-Router verwenden für das gleiche WLAN-Netzwerk sowohl das 2.4GHz als auch das 5GHz-Band. Unter Umständen, werden die zur Konfiguration gesendeten Daten vom Smartphone, welches das 5GHz Band nutzt, nicht über das 2.4GHz Band gesendet.
Schalten Sie hierbei bitte das 5GHz Band für die Konfiguration aus oder verwenden Sie alternativ den "AP Modus" wie in der Bedienungsanleitung beschrieben. Bitte beachten Sie, dass die Geräte nur im 2.4GHz-Band arbeiten.

Fitness Uhr FontaFit 140 & Tavi 440





Stellen Sie sicher, dass der Sensor an der Unterseite der Fitness Uhr sauber ist. Vermeiden Sie die Nutzung von fetthaltigen Cremes, da diese wie auch Tätowierungen und starke Behaarung das Ergebnis beinträchtigen können. Tragen Sie die Fitness Uhr ca. 1cm oberhalb Ihres Handgelenkknochens und achten Sie darauf, dass sie dicht an Ihrer Haut anliegt. Aufgrund der Limitierung der verwendeten Technologie (Photoplethysmografie) stellt die Messung mit der Fitness Uhr keine Alternative zu medizinischen Geräten dar.

Stellen Sie sicher, dass die Kontakte vom USB Ladestecker der Fitness Uhr sauber sind und die Kontakte vom USB-Stecker, beim Einstecken, in die richtige Richtung zeigen. Es erscheint auf dem Display ein Akku-Zeichen. Bei tiefentladenem Akku lassen Sie das Gerät für einige Zeit an der USB-Stromversorgung. Falls kein Akku-Zeichen erscheint, versuchen Sie die Fitness Uhr umgekehrt in den Anschluss der USB-Stromquelle anzuschließen.
   




Um Fehlmessungen durch beispielsweise Handbewegungen vorzubeugen, wertet die Fitness Uhr Schritte erst ab 10-20 durchgängig gelaufenen Schritten (FontaFit 140 Firmware Stand MOY-OH2-1.7.0).




Datum und Uhrzeit werden mit dem Smartphone synchronisiert, sobald die Verbindung mit der Fitness Uhr und dem Smartphone hergestellt wurde. Eine manuelle Einstellung ist nicht möglich.

Die Schlafanalyse funktioniert nur, wenn das Gerät während des Schlafens getragen wird; Sie ist von 20:00 bis 10:00 Uhr aktiv. Eine Analyse vom Schlaf während des Tags ist nicht möglich (FontaFit 140 Firmware Stand MOY-OH4-1.7.3).

Der Schrittzähler von Fitness Uhren basiert auf Messungen des Beschleunigungssensors (G-Sensor) bei Physikalischen Bewegungen des Arms an denen die Fitness Uhr getragen wird.
Dies tritt bei bestimmten Aktivitäten wie z.B. Stricken, Klatschen oder ähnlichen auf, bei denen der Arm bewegt wird.
Um Optimale Ergebnisse zu erzielen, tragen Sie die Fitness Uhr während der Aktivitäten an dem nicht dominanten Arm. Alternativ können Sie die Uhr während dieser Tätigkeiten ablegen.

PowerBank Kari 5.000mAh




Laden Sie die Powerbank vor der ersten Inbetriebnahme vollständig auf. Die Ladezeit kann je nach Ladegerät zeitlich differieren. Überprüfen Sie die LED Anzeige  auf den vollständigen Ladezustand (alle 4 LED’s leuchten). Zeigt die PB nur eine leuchtende LED an ist diese fast leer.

WiFi Smart Socket





Um die WLAN-Steckdose in FontaHome hinzuzufügen und mit Ihrem WLAN-Netzwerk zu verbinden, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Schalten Sie die Steckdose ein, indem Sie die Taste kurz drücken (LED leuchtet blau).
  2. Drücken und halten Sie die Taste für ca. 5 Sekunden, bis die Steckdose hörbar schaltet.
  3. Die LED sollte nun schnell rot blinken (2 Mal/Sekunde).
  4. Falls die blaue LED leuchtet, drücken Sie die Taste kurz.
  5. Die Steckdose kann nun über die FontaHome-App hinzugefügt werden.


Zum Konfigurieren im AP-Modus, bitte den Vorgang wiederholen.

Drahtloses TWS Headset Dima





Entfernen Sie die transparente Schutzfolie von den Ladekontakten an der Unterseite beider Headsets und stellen Sie sicher, dass diese nicht im Ladeetui stecken.
Platzieren Sie die Headsets in das Ladeetui und drücken Sie die Power-Taste am Ladeetui, um den Ladeprozess zu beginnen.
Sollte die LED am Ladeetui nicht leuchten bzw. der Ladeprozess nicht starten, verbinden Sie das Ladeetui bitte mit dem Micro-USB-Ladekabel und dem USB-A-Stecker des Kabels mit einer USB-Stromquelle.
Die roten LEDs der Headsets leuchten während des Ladevorgangs und erlöschen, sobald sie voll aufgeladen sind.

Drahtloses Stereo Headset Toka

  1. Entfernen Sie das Toka aus den Bluetooth-Einstellungen Ihres Handys.
  2. Schalten Sie Bluetooth an Ihrem Handy aus, um zu vermeiden, dass sich die Toka Headsets mit Ihrem Handy verbinden.
  3. Schalten Sie beide Toka Headsets (die zuvor ausgeschaltet waren) ein. Stellen Sie sicher, dass die LEDs der beiden Headsets abwechselnd rot/blau blinken. Falls nicht schalten Sie sie aus und wieder ein.
  4. Doppelklicken Sie die Multifunktionstaste eines Toka Headsets, um die Verbindung mit dem zweiten Headset aufzubauen. Sobald die LED des zweiten Headsets nicht mehr abwechselnd rot/blau blinkt sind die Headsets miteinander verbunden.
  5. Sie können das Headset nun wie gewohnt mit Ihrem Handy verbinden.


Hinweis: Die Headsets schalten sich im Pairingmodus nach 3 Minuten aus. Stellen Sie sicher, dass Sie die Geräte innerhalb der 3 Minuten verbinden.





Schalten Sie zunächst die beiden Headsets ein, indem Sie die Multifunktionstasten der beiden Geräte für ca. 2 Sekunden gedrückt halten. Doppelklicken Sie nun die Multifunktionstaste eines der Headsets. Die Headsets verbinden sich daraufhin. Sobald Sie zwei Töne kurz aufeinander hören, sind die Headsets miteinander verbunden. Die LED des einen wird blau blinken, während die des anderen blau und rot blinkt. Suchen Sie nun mit Ihrem Smartphone nach Bluetooth® Geräten.  Suchen Sie aus der Liste in Ihrem Handy „Toka“ heraus und verbinden Sie Ihr Smartphone mit dem Headset.
Bei Wiederholung des Pairings läuft dieses automatisch, wenn die Akkus nicht völlig leer sind.